Saxonette E-Bikes im Test 2024

E-Bikes verbreiten sich und werden immer wichtiger. Sie sind eine Erfindung, die von den Menschen gerne angenommen wurde. Und in diesem Bereich ist auch Saxonette mit dabei und ist mit einigen Modellen gut aufgestellt. Und im folgenden Saxonette E-Bike Test werden wir sehen, was Saxonette zu bieten hat, wenn es um den E-Bike-Markt geht und vor allem, wer am meisten angesprochen werden könnte.

Welche E-Bikes bietet Saxonette an

Saxonette hat seine Modelle grob in vier Kategorien eingeteilt, damit man auch schnell den Überblick bekommt und weiß, was man bei welchem Modell bekommt.

E-Citybikes Classic

Hier sind die Klassiker der Fahrräder zu finden und in diesem Fall sind das Modelle wie Saxonette Classic Plus 2.0 oder Saxonette Style Plus 2.0

E-Citybikes

Wenn es etwas moderner sein darf, etwas neuer, dann kommen vielleicht Saxonette Premium Plus 3.0 oder das Saxonette Optimum Plus infrage.

E-Falträder

Leichter und handlicher wird es bei dem Saxonette Compact Premium Plus oder dem Saxonette Foldi Plus 2.0

E-Trekkingbikes

In diese Kategorie fallen unter anderem das Saxonette Premium Sport oder das Saxonette Quantum Sport.

Aber natürlich gibt es noch etliche Modelle mehr in diesen jeweiligen Bereichen, es soll hier nur einen groben Überblick darstellen, um zu wissen, worauf sich Saxonette spezialisiert hat und was sie besonders gut können. Aber um das genau zu wissen, muss noch weiter ins Detail gegangen werden.

Saxonette E-Bikes im Test

Schaut man sich mal zwei Beispiele von Saxonette an, dann weiß man, woran man ist und welche Maschinen diese Firma bauen kann, was sie an Material verbauen und ob das überhaupt in die eigene Vorstellung als Kunde passt oder nicht.

Saxonette Premium Plus 3.0

Stabil, angenehm, komfortabel, einfach zu bedienen. Das trifft im Wesentlichen genau auf dieses Exemplar von Saxonette zu. Premium ist es deshalb besonders, weil es nicht sonderlich pflegeintensiv ist. Es ist also auch etwas für Leute, die es damit nicht allzu genau nehmen können oder wollen.

Der Rahmen ist aus Aluminium gefertigt und damit entsprechend robust aber auch leicht. Der Motor ist ein SFM Mittelmotor und erbringt eine Leistung von 250 Watt, ein Drehmoment von 90 Nm und der verbaute Akku hat eine Leistung von 522 Wh. Damit ist man schon gut aufgestellt, was die unterstützende Leistung betrifft.

Die Geschwindigkeit ist maximal auf 25 km/h festgelegt, da sonst das Gefährt als Moped eingestuft würde und man dadurch einen Führerschein bräuchte, der auch ein Moped abdeckt.

Der Akku ist fest im Rahmen verbaut, man muss also keine Sorge haben, dass der Akku mal verloren geht, wenn es holpriger wird. Und doch kann man ihn entfernen, wenn man möchte. Sehr wichtig und vorteilhaft, wenn nur den Akku laden möchte, doch nicht das Fahrrad mit sich herumschleppen will. So kann man den Akku leicht in der Wohnung laden, das Fahrrad kann im Keller bleiben.

Der Motor bringt mit 250 Watt schon einiges an Leistung. Das Drehmoment von 90 Nm sorgt darüber hinaus dafür, dass man auch eine Steigung mit Leichtigkeit bewältigen kann. Sehr interessant, wenn man weiß, dass auf der eigenen Strecke eine Steigung lauert, die man fürchtet.

Für die Bremsen kommt eine Kombination von Rücktrittbremsen und hydraulische Scheibenbremse zum Einsatz. Damit ist die höchste Sicherheit gewährt und ein schneller Stillstand beim Auslösen. Darauf muss man sich verlassen können und Saxonette gibt einem diese Sicherheit.

Die Reichweite ist ebenfalls wichtig für Kunden und hier, bei diesem Modell, kann man sagen, dass man durchschnittlich etwa 70 Kilometer zurücklegen kann. Je nach Gewicht oder Wind oder Untergrund kann dieser Wert aber auch doppelt so groß sein.

Mit 29 Kilogramm ist das Rad nicht das leichteste E-Bike, was es gibt, aber noch leicht genug, um gut von jedem gehandhabt zu werden und das Gewichtslimit liegt bei etwa 150 Kilogramm Belastung.

Bestseller Nr. 1
SAXONETTE Compact Comfort Plus | Pedelec | 10 Ah 360 Wh Li-Ion (weiß)
  • 2. Wahl mit leichten Gebrauchspuren, technisch einwandfrei, 2 Jahre Gewährleistung
  • Nabenmotor im Vorderrad
  • Vollausstattung nach STVZO
  • 36V 10Ah 360Wh Li-Ion-Akku
  • Li-Ion-Akku im Unterrohr vollintegriert, herausnehmbar, abschließbar

Saxonette Comfort Plus 4.0

Wem Komfort noch wichtiger ist, der kann sich dieses Modell von Saxonette anschauen, denn hier steckt es schon im Namen. Und das zurecht. Sattel, Sitzhöhe, Bremsen und weiteres sorgen dafür, dass der Komfort ins Maximale gesteigert wird. Wer danach sucht, sollte hier fündig werden.

Auch hier besteht der Rahmen aus Aluminium. Verbaut ist ein SFM Vorderradmotor mit einer Leistung von 250 Watt und einer Akkuleistung von 418 Wh.

Auch bei diesem Modell liegt die Maximalgeschwindigkeit bei 25 km/h, aus denselben Gründen wie oben erwähnt, da es sonst ein Moped wäre.

Der Akku ist sicher und fest verbaut, kann allerdings ausgebaut und mitgenommen werden, falls man ihn mitnehmen und laden möchte. Das ganze Rad muss man nicht mit sich herumschleppen, auch nicht die Treppe hoch in die Wohnung. Nur der Akku ist nötig.

Der Motor ist perfekt für ein Citybike und liegt mit einem Drehmoment von 45 Nm genau in diesem Bereich. Ein wenig Hilfe, aber nicht zu viel und der Motor selbst kommt mit 250 Watt auf einen ordentlichen Wert. Gerade Strecken und kleinere Steigungen sind kein Hindernis.

Die Bremsen sind die Tektro V-Brakes und zusätzlich wurde noch für eine Rücktrittsbremse gesorgt. Damit ist Sicherheit und ein schneller Stillstand gewährleistet und es dauert nur wenige Sekunden und wenige Meter, bis man mit dem Rad zum Stehen kommt.

Die Reichweite kann je nach Gewicht und Wind und Untergrund auf gut 120 Kilometer oder sogar noch mehr kommen. Das ist weit und für einen Tagesausflug mehr als genug.

Mit 27 Kilogramm ist das Rad schon recht schwer, aber immer noch leicht für alle, die damit umgehen wollen und es in den Keller bringen müssen. Die maximale Belastung wird nicht angegeben und man scheint hier etwas freier zu sein als bei anderen Rädern.

Bestseller Nr. 1
SAXONETTE Compact Comfort Plus | Pedelec | 10 Ah 360 Wh Li-Ion (weiß)
  • 2. Wahl mit leichten Gebrauchspuren, technisch einwandfrei, 2 Jahre Gewährleistung
  • Nabenmotor im Vorderrad
  • Vollausstattung nach STVZO
  • 36V 10Ah 360Wh Li-Ion-Akku
  • Li-Ion-Akku im Unterrohr vollintegriert, herausnehmbar, abschließbar

Die Zielgruppe

Verschiedene Menschen werden hier gut angesprochen, denn Saxonette ist gut aufgestellt mit seinen Modellen und bietet eine breite Bandbreite von Bikes.

Menschen, die einfach nur gut und sicher zur Arbeit kommen wollen sind hier ebenso angesprochen wie Menschen, die auch mal Abseits der Pfade unterwegs sein wollen. Der Motor und die Leistung des Rads unterstützen einen. Für Menschen, die gerne Ausflüge machen, lohnt sich die Höhe der Reichweite besonders gut, denn hier können die Räder wirklich glänzen, auch wenn es abhängig vom Gewicht und der Fahrtstrecke ist.

Limitierend wäre, dass die Fahrräder doch recht teuer sind. Doch liebt man das Fahrradfahren und kann mit den Funktionen was anfangen, ist man hier auf der sicheren Seite und kann es als Investition ansehen.

Über den Hersteller Saxonette

Die Geschichte reicht bis in die 1930er zurück, als Motorfahrräder hergestellt wurden und auch hier die Vorgängerfirma schon beteiligt war. SFM hat diese Markenbezeichnung gekauft und verwendet sie jetzt für die E-Bikes. Damit soll Tradition ausgedrückt werden und bei Kennern funktioniert es auch.

Alternativen Modelle anderer Hersteller

Es gibt auch andere Hersteller und Bikes, die interessant sein können.

So ist das BK6 von HITWAY ein echt solides und robustes Off-Road Mountainbike mit dicken Reifen, großer Reichweite und einem 7-Gänge-System.

Auch das Zündapp Z902 überzeugt vor allem mit seiner großen Reichweite von bis zu 150 Kilometern, dem komfortablen Sitz und seiner ganzen Erscheinung als Hollandrad.

Fazit

Die E-Bikes von Saxonette bestechen mit Vielfältigkeit, langer Reichweite, starken Motoren und dem Komfort, der geliefert wird, wenn man sich auf solch ein Rad setzt. Hier findet jeder etwas, auch wenn die Preise recht hoch sind. Enttäuscht wird man hier aber als Fahrradfahrer jedoch wohl kaum.

Saxonette E-Bikes im Test 2024

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nach oben scrollen